Karriereende.

14.10.06 | Abgelegt unter .

Die Gefahren des Abschieds vom Leistungssport sind ja bekannt: Der Körper ist durch lange Jahre des Fitnesstrainings zu einer hochgezüchteten Muskelmasse geformt worden, die mit einer genau abgestimmten Menge an Proteinen, Nahrungsergänzungsmitteln und Kohlehydraten befeuert wird.

Nach dem Ende der aktiven Karriere sinkt das Trainingspensum, die Muskeln polstern sich mit Fett und fadisieren sich. Unvermeidliche Konsequenz: Der ehemals schlanke, ranke Körper – ein Idol für viele und eine Identifikationsfigur für den powerchouchenden Gelegenheitssportler – verliert die Form, quillt auf und landet bei den Übergewichtigen.

Erwin Wurm denkt weiter. Ausstellung vom 20.10.06 – 11.02.07 im MUMOK Wien.

Mehr zum Thema: