Eine Kleidergröße weniger - ganz ohne Diät

20.08.07 | Abgelegt unter .

Abnehmen, und das ganz schnell – das wünschen sich die meisten, die mit ihrer Figur nicht einverstanden sind. Entweder vier Kilo übers Wochenende, fünfzig Kilo während eines Jahres oder sechs Kilo in acht Wochen: Meist merkt man erst, dass die Figur aus dem Leim geraten ist, wenn schon Feuer am Dach ist.

Kurz vor dem Sommerurlaub stellt man überraschend fest, dass der Bikini vom Vorjahr kneift, oder es bleiben nur noch wenige Tage, um sich wieder in das Kostüm aus der letzten Saison hineinzuhungern – immer wird die Zeit knapp und die Kilos können gar nicht schnell genug schmelzen.

Ganz schön viel Stress. Aber vermeidbar, wenn es nach der europäischen Kleidungsindustrie geht.

Die hat nämlich festgestellt, dass die Kleidergrößen mit ihren Maßen aus den 1960er Jahren so gar nicht mehr zum heutigen weiblichen Körperbau passen: Wir alle sind etwas breiter in dem Hüften geworden, und auch in der Länge hat die durchschnittliche Europäerin einige Zentimeter zugelegt. Und so läuft in diesem Herbst eine groß angelegte Aktion, in der 12.000 Freiwillige mit hochmodernen Mitteln wie 3D-Ganzkörperscannern vermessen werden. Diese Zahlensammlung soll bis zum September 2007 abgeschlossen werden und wird danach die Grundlage für die Neufestlegung der europäischen Kleidergrößen liefern.

Und damit wird eintreten, was viele schon lange erhofft haben: Endlich passt Größe 36 wieder, ganz ohne Diät oder Hungern – einfach beim nächsten Kleiderkauf.

Leserbriefe:

  1. Ich stehe den Thema Diät eigentlich auch ehr skeptisch gegenüber. Ich denke man sollte lieber die komplette Ernährung umstellen. Vor einem Monat habe ich die Ernährung umgestellt und habe auch schon abgenommen. Mal schauen ob ich mein großes Ziel in einem Jahr geschafft habe, wieder auf Normalgewicht zu kommen.

    — Matthias · 6. September 2007, 07:56 · #

  2. Hallo, ich denke auch es liegt an den grössen. Eine Frau die vor ein paar jahren noch 36 getragen hat, muss heute grösse 40 tragen. Denn jeder weiss; je dünner desto besser! ( was natürlich Quatsch ist)
    Würden die grössen für frauen und nicht für Schaufensterpuppen gemacht, währe jede frau auf der welt glücklicher, die Männer natürlich auch. Der Modewahn betrifft sie nämlich genauso!!!
    Lg

    — anna weber · 11. April 2014, 04:34 · #