Abnehmen nach den Feiertagen

3.01.08 | Abgelegt unter .

Wer hat nicht über Weihnachten und Neujahr ein paar Kekse zu viel genascht und ein wenig mehr gegessen als wirklich nötig war? Es dürften gar nicht so wenige sein, wenn ich nach den Google-Anfragen gehen, die jetzt so auftauchen.

Zur Zeit ist das Rezept für die Kohlsuppe der absolute Renner, gefolgt von der ewigen Frage “***Kann man mit negativen Kalorien Fett verbrennen?***”. Kurze Antwort: Nein. Aber mehr Gemüse und Obst zu essen ist auf jeden Fall ein guter Vorsatz für’s Neue Jahr.

Viel Erfolg!

Leserbriefe:

  1. Kohlsuppe ist ja auch überhaupt gar nicht lecker. Wichtig ist es auf jeden Fall auch sich ausgewogen zu ernähren und Vollkornprodukte den Weißmehlprodukten vorzuziehen. Und Fisch sollte bei einer gesunden Ernährung auch nicht fehlen. Wenn man dann noch die Süßigkeiten weglässt (Fastfoodsachen wie z.B. Pizza sowieso) dann müssten die Kekse von Weihnachten ruck zuck vergessen sein.

    — Steffanie · 3. Januar 2008, 19:42 · #

  2. Naja, ich bleib dann wohl eher bei meinem Hometrainer oder genügend Auslauf im Freien mit meinen Hunden. Aber trotzdem interessant wie einige versuchen abzunehmen.

    — Susi · 4. Januar 2008, 05:52 · #

  3. Mit der Kohlsuppendiät ist der Jojo-Effekt vorprogrammiert! Wichtig ist eine gut durchdachte Diät … von Anfang bis zum Ende.

    — curtis · 7. Januar 2008, 00:50 · #

  4. Also ehrlich, Kohlsuppe ist wirklich nicht mein Ding. Dann lieber etwas mehr Bewegung, das hilft meiner Erfahrung nach am besten

    — Michael · 7. Januar 2008, 04:11 · #

  5. Fitnesscenter und Dampfbad, Sauna und ausgewogene Ernährung;

    — Rauth Ulrike · 7. Januar 2008, 22:50 · #

  6. Also ich halte nichts von solchen Diäten, wichtig ist es seine Ernährung umzustellen und Sport zu treiben!
    Die Kilos verschwinden dadurch automatisch und vllt verliert man dadurch sogar noch mehr Gewicht!

    Was wichtig ist, ist das man viel Gemüse und Obst zu sich nicht, und man sollte eher auf schwere Kohlenhydrate, Fette und Süßigkeiten verzichten, wenn man das schafft und täglich noch 30min Sport treibt, ist die Traumfigur vorprogrammiert!

    — Justina · 8. Januar 2008, 20:04 · #

  7. ein paar Kekse zu viel genascht, wie hast du denn Weihnachten gefeiert? Bei uns gab’s neben Kekse noch: Gänsebraten, Klöse, Rotkohl, Raklett, Bier, Wein zu Sylvester etc..

    FDH + Bewegung Hilft da ganz sicher

    — izabela · 10. Januar 2008, 07:20 · #

  8. Naja, Kekse gabs dieses Jahr eher weniger. Generell dieses Jahr bissl Flaute…

    — Max · 11. Januar 2008, 21:26 · #

  9. Bikini-Figur. Auf sowas kann man als ja auch verzichten. Aber Sport bringt schon recht viel Wohlbefinden mit sich.

    — Bastian · 14. Januar 2008, 09:20 · #

  10. Also ich halte nichts von solchen Diäten, denke auch das gesunde Ernährung und Bewegung der Schlüssel zu einer Traumfigur sind.

    — Cinderella · 14. Januar 2008, 20:38 · #

Mehr zum Thema: